Bei Tinnitus gibt es verschiedene psychologische Therapiemethoden, die zu einer deutlichen Reduktion der Belastung und der subjektiven Lautstärke führen. Das Ziel der Tinnitus Therapie ist zum einen die Ausfilterung des Tinnitus aus dem Bewusstsein, und zum anderen das Ansetzen an möglichen Ursachen (Muskelverspannungen, Stress, etc.). Das Ohrgeräusch wird durch die Therapie immer weniger wahrgenommen und somit regelrecht überhört. Zusätzlich wird an möglichen Folgeproblemen wie z.B. Schlafbeschwerden oder Depressionen angesetzt, um einer Aufschaukelung des Tinnitus entgegenzuwirken und die Lebensqualität zu verbessern.
Die geeigneten Therapiemethoden werden in der klinisch-psychologischen Diagnostik festgestellt und dann für jeden Betroffenen individuell angepasst. Aus den verschiedenen Ansatzmöglichkeiten werden genau jene gewählt, die beim einzelnen Patienten zielführend sind.

Therapie-Methoden

  • Psychologisches Counselling (Hintergrundwissen zum Tinnitus, Ursachen, Auslöser, Ansatzpunkte)
  • Habituationstraining und Aufmerksamkeitsablenkung (den Tinnitus überhören lernen)
  • Neurofeedback (Training der Gehirnwellen: „Alpha Training“, um den Tinnitus aus dem Bewusstsein auszufiltern)
  • Biofeedback (z.B. bei Muskelverspannungen in Schultern, Stirn, Kieferbereich)
  • Entspannung (Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Bauchatemtraining)
  • Hypnose und Anleitung zur Selbsthypnose
  • Genusstraining
  • Psychologische Therapie bei Folgeproblemen, wie Schlafstörungen, Ängste oder Depressionen

Der Umfang der psychologischen Tinnitus Therapie variiert zwischen 3 – 4 Beratungseinheiten bei leichtem Tinnitus bzw. bis zu 12 Therapieeinheiten bei mittelgradig bis schwerem Tinnitus. Dabei ist besonders die Kombination mit der Tinnitus-Retraining-Therapie der aktuelle Stand der Wissenschaft. Die Therapie ist wissenschaftlich geprüft und zählt zu den wirkungsvollsten Ansatzpunkten bei Tinnitus. Dabei wird eine deutliche Reduktion der Beeinträchtigung durch Tinnitus sowie eine schrittweise Abnahme der Tinnitus-Wahrnehmung erreicht. In bestimmten Fällen wird am Ende der Therapie der Tinnitus selbst in Ruhe nicht mehr wahrgenommen.

Neurofeedback
Eine neue Therapiemethode bei Tinnitus stellt Neurofeedback dar. Dabei werden die Gehirnwellen (EEG) mit hochspezialisierten Messsystemen erfasst, analysiert und kontrollierbar gemacht. Bei Tinnitus ist das Ziel die bewusste Veränderung der Gehirnwellen, um im Hinterkopf mehr Alpha-Wellen zu produzieren. Je höher die Alpha-Wellen werden, umso mehr wird der Tinnitus aus dem Bewusstsein ausgefiltert. Die Ohrgeräusche werden Schritt für Schritt „gelöscht“ und treten dadurch zunehmend in den Hintergrund.