Hyperakusis (gesteigerte Lärm- und Geräusch-Empfindlichkeit)

Frage:     In letzter Zeit erschrecken mich leise und unerwartete Geräusche, z.B. das Knacksen eines Heizkörpers. Besonders schlimm ist es, wenn ich in Gedanken versunken bin, dann bekomme ich auch Herzklopfen und einen Schweißausbruch. Kann ein zu feines Gehör Ursache meiner Beschwerden sein ?

 

Antwort: Ein besonders gutes oder feines Gehör kann niemals die Ursache Ihrer Beschwerden sein. Vielmehr handelt es sich bei Ihnen um eine Überempfindlichkeit auf Geräusche, eine sogenannte Hyperakusis. Die richtige Verarbeitung von Geräuschen ist für Mensch und Tier zum Überleben unerlässlich und wurde im Rahmen der Evolution jahrtausendelang geübt. So werden alle Geräusche die wir aufnehmen, noch bevor sie uns bewusst werden, im unbewussten Teil unserer Hörbahn gefiltert und emotional bewertet. Kommt es nun in dieser unbewussten Ebene zu einer Fehlinterpretation des Geräusches, so reagieren wir auf das harmlose Knacksen einer Heizung beispielsweise genauso wie auf das Knacksen im Gebüsch wenn wir nachts alleine durch den Wald gehen, d.h. mit Herzklopfen und Schweißausbruch. Um die unbewussten Filter im Bereich der Hörbahn wieder umzutrainieren, ist eine langdauernde Therapie, meist auch die Versorgung der Betroffenen mit einem winzigen Rauschgenerator erforderlich, der wie ein kleines Hörgerät im Ohr getragen wird.

 

 

Teilen Sie diesen Inhalt auf: