Seit einer Ohrenentzündung habe ich, 47, einen leichten Tinnitus im Ohr.

Damit habe ich zu leben gelernt. Nun hatte ich vor knapp 2 Wochen eine Erkältung und seitdem sie abgeheilt ist, ist der Tinnitus lauter. Wie hängt das bitte zusammen?

Antwort:

Prinzipiell bestehen 3 Möglichkeiten:

Erstens: Ihre Erkältung ist zwar abgeheilt, aber das Mittelohr ist noch etwas in Mitleidenschaft gezogen, z.B. durch einen Unterdruck im Mittelohr weil  sich die Ohrtrompete beim Schlucken nicht ausreichend öffnet. In diesem Fall besteht dann meist auch das Gefühl „verschlagener Ohren“, und ein schon vorher bestehender Tinnitus wird dadurch lauter.

Zweitens: Eigentlich ist organisch wieder alles in Ordnung, aber sie beachten den Tinnitus, den sie schon ganz gut verdrängen konnten, jetzt einfach wieder mehr.  Achten sie doch einmal auf das Öffnungsgeräusch der Ohrtrompete beim Schlucken: es ist so laut wie leise Umgangssprache, wird aber üblicherweise weitgehend im Gehirn ausgefiltert. Kaum beachten wir es, wird es aber dominant.

Drittens: Es hat sich tatsächlich Ihr Gehör verändert, sei es durch einen viralen Infekt oder rein zufällig und unabhängig davon. Abklärung bringt ein Besuch beim HNO-Facharzt mit einer Trommelfellmikroskopie und dem Vergleich Ihres alten Hörtestest mit einem Neuen.

Teilen Sie diesen Inhalt auf: